Auf sechs Beinen unterwegs: die Wanderey stellt sich vor

 

Wanderführerin nebst Lieblingshund: Kerstin und Flint

Kerstin Rubel (Jahrgang 1974) ist eine echte, geborene Sauerländerin. Sie heißt euch also in ihrem Heimatland willkommen! In das ist sie nach 20 Jahren der Abwesenheit (Köln) zurückgekehrt. Auf dem stillgelegten Bauernhof ihrer Kindheit baute sie 2013 die einstige Scheune aus, von hier aus betreibt die Medienwissenschaftlerin ein Verlags- und Redaktionsbüro. Und ansonsten geht sie wandern, mit ihrem lieben Hund und den zahlreichen Besuchern "aus der Stadt".

Daraus entstand, mit der Zeit, die Wanderey. Kerstin absolvierte die Ausbildung zum Zertifizierten Wanderführer des Deutschen Wanderverbands und zum Zertifizierten Natur- und Landschaftsführer, den der Sauerländische Gebirgsverein für sein Einzugsgebiet ernennt. Bei dem Lehrgang war übrigens auch Flint dabei, Kerstins Magyar-Vizsla-Rüde und steter Begleiter.

Ein Hund - und die Liebe zu ihm - gehört für Kerstin seit frühester Kindheit einfach zum Leben dazu. In ihrer zuweilen ausgesprochen hundesportlichen Vergangenheit führte sie einige Leistungsprüfungen und bildete selbst Begleit- und Fährtenhunde aus. In dieser Zeit erwarb sie auch den Sachkunde-Nachweis für Ausbildungswarte, Trainer und Übungsleiter des Verbands für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Jetzt fehlen nur noch Fotos von Kerstin und Flint. Bitte scrollen!

Wanderlustige Fotos von
Kerstin und Flint